Treffen russischsprachiger Seniorinnen

Treffen russischsprachiger Seniorinnen

Es ist nicht leicht, das Leben hier zu verstehen. Wir sind in verschiedenen Regionen Russlands aufgewachsen. Wir sind deutschstämmig und wollen hier dazu gehören.

Wer sind wir?

  • Wir sind deutsche, ältere Frauen aus der Ukraine, aus Kasachstan, Usbekistan, Kirgisien, Weißrussland, Russland (Wolga-Deutsche, Deutsche aus Sibirien) usw.
  • Wir sprechen die deutsche Sprache nicht perfekt, doch den deutschen Dialekt unserer Heimat schon. Manchmal verstehen wir uns besser in russisch.
  • Wir pflegen und halten die Sitten unserer Mütter und Väter, die sie vor über 200 Jahren aus Deutschland mitgebracht haben.
  • Wir bemühen uns aber auch, das Leben hier zu verstehen und anzunehmen.

 

Warum sind wir hier?

  • Wir sind deutschstämmig oder sind mit unseren deutschstämmigen Partnern, Kindern und Enkelkindern hierher gekommen, weil wir in Russland nie gleichwertig mit der russischen Bevölkerung waren.
  • Wir fühlten uns als Deutsche und wollten unter Deutschen leben.
  • Wir wollten unseren Kindern und Enkelkindern eine glücklichere Zukunft ermöglichen, ohne Druck und mit besseren zwischenmenschlichen Gegebenheiten.

 

Unsere Aktivitäten

  • Informationen über die Stadt und die Umgebung bekommen
  • Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten im Umkreis machen
  • Veranstaltungen und gemeinsame Feste organisieren
  • Kleine Konzerte mit unseren musizierenden Enkelkindern erleben
  • Erzählen von den mühevollen Lebensgeschichten, der Familie und Möglichkeiten der Familienzusammenführung
  • Singen, Tanzen, Thermalbad besuchen
  • Vorträge über Arbeit, Rente und Gesundheit hören
  • Bewegen mit Musik erlernen
  • Beraten werden über Unterstützungsmöglichkeiten
  • Begleitet werden zu Ärzten und Ämtern

 

Sich treffen, verstehen und verstanden werden

  • Wir treffen uns 2 bis 3 Mal im Monat
  • Wir bringen unsere Erfahrungen und Erlebnisse der Auswanderung mit und tauschen uns über unser jetziges Leben aus.
  • Wir suchen Kontakte und finden sie alleine nicht so leicht.
  • Wir erfahren Gemeinschaft, Hilfe und finden Freunde und Freude an unserer neuen Heimat.
  • Wir informieren uns über unsere neue Heimat.
  • Wir lernen Unterstützungsmöglichkeiten kennen und werden bei Behördengängen, beim Ausfüllen von Formularen und beim Übersetzen in Ämtern, beim Arzt und im Krankenhaus unterstützt.
  • Das Treffen ist wie eine wertvolle Perle für uns, Quelle bei der wir neue Kraft schöpfen, Freundinnen finden, Freundschaften pflegen und unser Alter in einem angenehmen Licht erleben.

 

Das Treffen russischsprachiger Seniorinnen findet 2 – 3 Mal pro Monat mittwochs von 10 – 13 Uhr in der Silbernen Rose, Stuttgarter Str. 211, statt.

 

 elvira_gehl

Projektkoordinatorinnen

Yuliya Mammadova
Telefon: 07021 720938

Elvira Gehl
Telefon: 07021 4810404

buefet e.V. 
Haus der Sozialen Dienste
Widerholtplatz 3
73230 Kirchheim unter Teck

Telefon 07021 502 334 
Fax 07021 502 372 
E-Mail info@buefet.de